Heizungsgesetz oder auch Gebäudeenergiegesetz ;-)

Das Heizungsgesetz oder besser Gebäudeeenergiegesetz kompakt erklärt in unserem Beitrag.
Das Heizungsgesetz oder besser Gebäudeeenergiegesetz kompakt erklärt in unserem Beitrag.

Heizungsgesetz oder Gebäudeenergiegesetz

Das Geb√§udeenergiegesetz oder auch kurz Heizungsgesetz genannt, hat eine Menge Unsicherheit hervorgebracht. Wir wollen Sie mit dieser kompakten √úbersicht unterst√ľtzen.

Der Kostenaspekt steht f√ľr viele Einfamilienhaus-, Mehrfamilienhaus– und Wohnungseigent√ľmer aber im Fokus: kann ich mir das leisten? Zu diesem Thema werden wir alle noch abwarten m√ľssen, welche F√∂rderungen von Staat und Land es ggf. geben wird.

Muss ich meine Heizung austauschen?

F√ľr die meisten gilt erst einmal NEIN!

Einbau der Heizung (√Ėl, Gas, Kohle)
vor 01.01.2024

  • Heizung kann weiter betrieben werden bis 31.12.2044 und darf bis dann auch noch repariert werden
  • Max. 30 Jahre Betriebszeit, sofern die Heizung kein Brennwert- oder Niedertemperaturkessel ist

Einbau der Heizung
nach 01.01.2024 und

vor Vorliegen der kommunalen Wärmeplanung

  • Pflichtanteil erneuerbarer Energien!
  • 15 % ab 01.01.2029
  • 30 % ab 01.01.2035
  • 60 % ab 01.01.2040
  • 100 % ab 01.01.2045

Einbau der Heizung
nach 01.01.2024 und

nach Vorliegen der kommunalen Wärmeplanung
(01.07.2026 bzw. 01.07.2028)

  • Pflichtanteil erneuerbarer Energien 65 % ab Einbau
  • 100 % ab 01.01.2045
  • Besonderheit 1:

    Neue Gasheizung, umr√ľstbar auf 100% Betrieb mit Wasserstoff
  • Heizung muss zu 100% auf Wasserstoff umr√ľstbar sein und umgestellt werden bis 01.01.2045
  • zwischenzeitlich erfolgt Dekarbonisierung entsprechend des Fahrplans des Gas-/Wasserstoff-Betreibers
  • Besonderheit 2:

    Neue Gas- oder √Ėlheizung, aber W√§rmenetzanschlu√ü geplant
  • Vorliegen eines Vertrages √ľber Belieferung durch W√§rmenetz bei Einbau der Heizung
  • Betrieb dann gestattet, maximal 10 Jahre!

FAZIT:

Solange Ihre aktuelle Heizung noch betriebsfähig ist besteht kein Handlungsbedarf. Im Gegenteil: es ist besser abzuwarten, bis die Rahmenbedingungen (auch die Fördermaßnahmen ab 2024) und die Marktlage klarer sind.

Wenn Sie in absehbarer Zeit umstellen m√ľssen, ist eine umfassende Information notwendig: Wie weit ist meine Kommune mit der W√§rmeplanung? Ist der Bezug von Biogas, Wasserstoff etc. √ľberhaupt zu sichern?

Gern stehen wir Ihnen mit weiteren Informationen zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an.

 

F√ľr uns Sachverst√§ndige kommen mit dem Energiebewusstsein neue Bewertungsparameter ins Spiel. Bisher war die Energieeffizienzklasse eher nachrichtlich in den Gutachten angegeben. Dies wird zuk√ľnftig eine zunehmende Rolle bei der Verkehrswertsch√§tzung einnehmen.

Hessen ist mit der Kommunalen W√§rmeplanung schon deutlich weiter als die meisten anderen Bundesl√§nder. Allerdings m√ľssen die bereits vorhandenen Pl√§ne nun an die neuen gesetzlichen Bestimmungen angepa√üt werden.

Eine interessante Übersicht zu den regionalen Wärmebedarfswerten finden Sie hier: https://www.waermeatlas-hessen.de

Rechtlicher Hinweis:
Dieser Beitrag ersetzt keine Beratung durch fachkundige Personen.
Trotz bester Recherchen k√∂nnen Mi√üverst√§ndnisse entstehen, f√ľr die wir keine Haftung √ľbernehmen k√∂nnen.